Organisch-pflanzlicher Dünger ohne tierische Bestandteile für kräftiges Wurzelwachstum, üppige Blüte und gesunde Ernte: MALTaflor auf Malzkeimbasis
Home Unternehmen
Online-Shop Produkte Profi Hobby Architekten
Malzkeime
 

 

 

10 gute Gründe
  Häufige Fragen
  Referenzen
  Links
  Impressum
  Kontakt

Das Unternehmen

Ausgezeichnet mit dem Landesumweltpreis Rheinland-Pfalz 1995

MALTaflor Bionik Dünger

Die Maltaflor Europa GmbH und die Maltaflor International GmbH (früher Maltaflor Düngergesellschaft mbH) wurden am Nikolaustag, den 06. Dezember 1994 als Tochter der Weissheimer Malzfabrik KG (gegr. 1864) in Andernach gegründet. Die Gründung basierte auf einer neuen Düngemitteltechnologie bei der mit Hilfe der Bionik in Malzkeimen enthaltene Wachstumskomponenten genutzt werden.

 

Bereits 1995 wurde Maltaflor mit dem Landesumweltpreis von Rheinland-Pfalz für die Entwicklung ihrer Dünger ausgezeichnet. In den folgenden Jahren wurden zunächst inländische Kunden sowie Kunden im benachbarten Ausland beliefert. Erste Exporte wurden in die alpinen Regionen von Österreich, Italien und der Schweiz getätigt. In diesen klimatisch schwierigen Regionen bewährten sich die Eigenschaften der neuen Düngertechnologie.

 

2012 wurde Maltaflor umstrukturiert und in zwei Firmen aufgeteilt, die Maltaflor Europa GmbH und die Maltaflor International GmbH. Alle Maltaflor Produkte werden von der Maltaflor Europa GmbH, sowohl für den nationalen als auch den internationalen Markt gefertigt. Die Maltaflor International ist für die Forschung und Entwicklung der Unternehmen verantwortlich.

 

Maltaflor ist heute in Deutschland einer der Innovationsführer im Bereich organisch basierter Düngemittel. Mit der Entwicklung der Symbio® Produkte können gesunde, biologisch belebte habitate erzeugt werden. Insbesondere gelingt dies auch in Erden oder Substraten mit gestörter Mikrobiologie.

 

MALTaflordünger sind für ein gesundes Pflanzenwachstum in allen Bereichen, für die Landwirtschaft, dem eigenen Garten über Sportrasen bis hin zum Stadtgrün gemacht. Die natürlichen Ressourcen werden dabei geschont.